Fahrzeugprüfung

Steht Ihnen die obligatorische Fahrzeugprüfung bevor?

In regelmässigen Abständen erhalten Sie vom Strassenverkehrsamt eine „Einladung zur Fahrzeugprüfung“. Die erste Prüfung ist vier Jahre nach der ersten Inverkehrsetzung. Die zweite Prüfung folgt drei Jahre nach der ersten Prüfung. Anschliessend muss das Fahrzeug alle zwei Jahre geprüft werden. Auf Wunsch des Fahrzeughalters kann ein Fahrzeug auch ausserhalb dieser Intervalle geprüft werden. Eine „ausserordentliche Prüfungspflicht“ gibt es zudem, wenn an einem Auto technische Änderungen vorgenommen werden. Achtung: Wird ein Auto „getunt“, erhält der Halter kein automatisches Aufgebot zur Prüfung. Er ist selber dafür verantwortlich. Unterlässt er dies, riskiert er eine Busse.

Es gibt eine Vielzahl von Komponenten, die überprüft werden müssen. Auch wenn Sie mit dem Fahrzeug erst kürzlich im Service waren. Es muss die Bremswirkung auf einem Rollenprüfstand gemessen werden; die Beleuchtung wird geprüft und eingestellt; die Prüfstellen verlangen ebenfalls eine gründliche Reinigung des Motors, Unterbodens und der Radkästen damit überhaupt eine Prüfung durchgeführt werden kann; u.v.a.

Sobald Sie das Aufgebot per Post erhalten haben, vereinbaren Sie einen Termin mit uns für die Bereitstellung. Werden bei der umfangreichen Kontrolle des Fahrzeuges grössere Mängel festgestellt, so beraten wir Sie gerne, welche Mängel für das Bestehen der amtlichen Prüfung behoben werden müssen. Der Zeitpunkt vor der periodischen Fahrzeugprüfung kann auch ein Zeitpunkt sein, in dem man sich Gedanken über einen Wechsel des Fahrzeugs machen kann. Wir können Ihnen auch hier tatkräftig zur Seite stehen und Sie beraten.

Zu Ihrer Entlastung übernehmen wir auch gerne die Fahrt zur Motorfahrzeugkontrolle bzw. zum Testcenter des AGVS in Zofingen und lassen das Auto durch das Amt prüfen.

Service-Anmeldung